Grundsätzlich verbirgt sich hinter dem Suchmaschinenmarketing das Ziel, über kostenpflichtige Anzeigen innerhalb der Suchmaschinen eine hervorragende Relevanz zu besitzen und unabhängig vom Ergebnisranking in gesonderten Rubriken mit dem eigenen Link aufzutauchen. Auf diese Art werden Besucher zur Homepage geladen und treffen auch nachweislich erfolgreich dort ein.

Allerdings kann Suchmaschinenmarketing noch mehr. Denn im Hintergrund verbirgt sich ein Potenzial, welches man nicht verachten sollte. Gemeint ist das virale Marketing, welches eigentlich als übergeordnetes Ziel des SEM betrachtet werden kann.

Was bedeutet virales Marketing?

Der Begriff „Virales Marketing“ stammt tatsächlich aus dem medizinischen Fachbereich und wurde in Anlehnung an eine Virusinfektion entworfen. Diese hat die typischen Charakteristiken, dass sie sich von einem Menschen auf den anderen übertragen, diese anstecken und nur schwer unter Kontrolle zu bringen sind. Und genau dies möchte virales Marketing erreichen, allerdings im positiven Sinne.

Beim viralen Marketing soll eine Homepage, deren Inhalte und Leistungen einen ersten Kunden sozusagen anstecken. Am besten mit Begeisterung. Dieser User überträgt seinen „Virus“ dann auf nahe oder entfernte Bekannte, die dann ebenfalls dem Webseitenfieber verfallen. Eine Art verselbstständigtes Schneeballsystem entsteht im Sinne der Mund-zu-Mund Propaganda. Und diese ist erwiesenermaßen das erfolgreichste Werbemittel überhaupt, welches die geringsten Kosten verursacht.

SEM und virales Marketing

Mund-zu-Mund Propaganda ist mit Sicherheit keine Neuheit mehr in der Gesamtkategorie der Werbestrategien. Diese nun allerdings im Internet in Zusammenhang mit dem Suchmaschinenmarketing zu nutzen, hat noch keine allzu lange Tradition. Vielmehr ist es eine Entwicklung, die im Zuge der steigenden Popularität des World Wide Web ihre Anfänge genommen hat und untrennbar mit den sozialen Netzwerken und verschiedenen Foren in Verbindung steht.

Virales Marketing im SEM bedeutet, dass vorrangig eine Kampagne des Suchmaschinenmarketings gestartet werden muss. Sie beinhaltet alle Komponenten, die nachweislich zu einem erfolgreichen SEM Projekt hinzu gehören. Damit schafft es der Webseitenbetreiber, gute Positionen innerhalb der Suchmaschinen zu erreichen und hoffentlich einige Neukunden anzulocken.

Damit aus dem SEM ein virales Marketing werden kann, muss der Landing Page eine gesteigerte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn diese soll den Kunden binnen weniger Sekunden davon überzeugen, dass er auf dieser Webseite gut aufgehoben ist und die Antworten auf all seine Fragen findet.

Ist dies geschafft, so muss die Homepage auch alles halten, was sich die Besucher von ihr versprechen. Eine Kombination aus ansprechendem Webdesign und inhaltlicher Überzeugungskunst lässt die Webseite in der Gunst der Kunden steigen. So ist es eröffnet, sich die wünschenswerte Stammkundschaft zu sichern.

Fortan agieren sie zukünftig unterschwellig als Werbeträger, eben durch das genannte virale Marketing. Innerhalb sozialer Netzwerke oder verschieden thematisierten Foren tauschen sich die Menschen über hilfreiche Links aus. Und hier erwähnt zu werden, muss das Ziel des viralen Marketings im Zusammenhang mit SEM sein.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.